Concurrences

by Der lange Schatten

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €5 EUR  or more

     

  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    Inside-Out print gatefold, with artwork by Lena Czerniawska

    Includes unlimited streaming of Concurrences via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 14 days

      €12 EUR or more 

     

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.

about

Håvard Wiik piano
Michael Thieke clarinet
Antonio Borghini bass

credits

released May 15, 2018

Recorded at bau4/Switzerland June 2016
Mastered by Werner Dafeldecker in September 2017
Cover Artwork by Lena Czerniawska
Track 3, 6 by Håvard Wiik
Track 2, 7 by Michael Thieke
Track 1, 4, 5 by Antonio Borghini
Special thanks to Hildegard and Walter Schaer
Ⓒ Trouble In The East Records 2017

Reviews:

The collective trio Der Lange Schatten, with pianist Håvard Wiik, clarinetist Michael Thieke and bassist Antonio Borghini, dropped the sublimely beautiful Concurrences (Trouble in the East). It’s the same instrumental combination effectively used by the Jimmy Giuffre 3 half a century ago, which Wiik has also celebrated with Ken Vandermark in another trio, Free Fall. On Concurrences, Wiik’s playing toggles with harmonic brilliance between tender lyricism and glassy, abstract runs.
Peter Margasak, Chicago Reader (USA)

Der Lange Schatten si muove con istintiva curiosità attraverso le infinite combinazioni che il lessico improvvisativo contemporaneo offre.A partire da temi scritti da ciascuno dei componenti, i tre si lanciano in lande nelle quali non è inusuale incontrare oasi di corrusco camerismo e poi, complice qualche nuvola – dopotutto nel nome del trio l’ombra ha una sua centralità – addentrarsi in paesaggi di turbolenta frondosità. Sempre teso, disco molto bello e poetico.
Enrico Bettinello, Giornale della Musica (I)

What I like most about this trio is that they seem to jump between freer and tightly sketched sections with ease, hard to tell where one begins and the other ends outside a few obvious themes. This is a most incredible trio, in which all three exchange roles time and again, tossing off bursts of notes and then switching direction at a moments notice.
Bruce Lee Gallanter, Downtownmusicgallery (USA)

Es ist nicht nur die ruhmreiche Tradition des Jazz, die Der lange Schatten auf ihre neue, ihre zweite Platte gepresst haben. Mindestens ebenso richtet die Band ihre Aufmerksamkeit auf unsere unruhige Gegenwart….
Programmmusik ist Concurrences sicher nicht, und gewiss ist der Albumtitel nicht zufällig gewählt: Da fällt die Musik von einem hämmernden Ostinato unvermittelt in eine langsame Zweitonmelodie – als hätte die Wirkung der Betablocker mit einem Schlag eingesetzt. Unter der Haut aber bleibt ein zartes Kribbeln, ein Flirren spürbar, Reize also, die sich nicht gänzlich unterdrücken lassen und früher oder später wieder ausbrechen werden.
Concurrences bedeutet übrigens "Zusammenwirken", "Zusammenfall", und wollte man ein Ideal der improvisierten Musik bezeichnen, wäre das kein schlechter Begriff. Schönheit entsteht nur durch Reibung, klar, und das wissen auch die drei Musiker, von denen sich keiner jemals auf die bequeme Position des Begleiters zurückzieht. Niemand, der lediglich ein harmonisches Gerüst bereitstellt oder den Takt markiert. Improvisation heißt auf Concurrences eben auch: Kollektivimprovisation. Der Bass hüpft und verbiegt sich wie ein Tänzer, die Klarinette unternimmt Ausflüge in mikrotonale Gefilde, und der Pianist grüßt nicht nur Paul Bley, sondern auch Bud Powell, Sonny Clark und Wynton Kelly. Auf rätselhafte Weise halten die Musiker dabei stets Ordnung, keine Sekunde entsteht der Eindruck von Chaos oder Willkür. Mögen die Finger noch so flink über Klappen, Tasten und Steg flattern – alle Musiker beziehen sich dennoch ganz selbstverständlich auf denselben rhythmischen und harmonischen Hintergrund.
Tatsächlich dürften nicht nur die Themen der sieben zum Teil suitenhaften Stücke, sondern größere Passagen auskomponiert sein. Wie Inseln liegen sie in einem teils aufgewühlten, teils mild wogenden Meer. Und dafür muss dann doch ein Musiker dieses eigentlich so egalitären Kollektivs hervorgehoben werden: Der gebürtige Italiener Antonio Borghini spielt seinen trockenen und zugleich warm klingenden Kontrabass mit solch einer Beweglichkeit, mit solch einem rhythmisch-melodischen Einfallsreichtum, dass er nicht nur unter den zeitgenössischen Bassisten seinesgleichen sucht. Ein wahrlich glücklicher Zusammenfall.
Tobias Lehmkuhl, Die Zeit (D)

license

all rights reserved

tags

about

Der lange Schatten Berlin, Germany

The trio, established in summer 2009 and based in Berlin, is a collective project exploring improvisation through original compositions brought by each of the musicians involved.
Piano, reed and string instrument is a line-up deeply rooted in chamber's music tradition, "transparent" and yet capable of shaping a strong counterpoint, either of melodic lines or abstract soundscapes.
... more

contact / help

Contact Der lange Schatten

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

If you like Der lange Schatten, you may also like: